“Maler-Powertage“ auf Mallorca

Der Termin im Dezember 2016 ist leider bereits ausgebucht!

 

 

Vom 8.12. bis 10.12.2016 finden die ersten "Maler-Powertage“ im 4-Sterne Superior Lindner Golf & Wellness Resort auf Mallorca statt.

Die "Maler-Powertage“ sind mehrtägige Veranstaltungen, bei denen aktuell wichtige Unternehmenstrends und -entwicklungen von namhaften Referenten praxisorientiert präsentiert werden.

 

Ziel der ersten „Maler-Powertage“ ist es, neben umfangreicher Information, den Teilnehmern praxisorientierte, auch digital unterstützte Lösungen zur Optimierung ihrer Produktivität zu präsentieren. Alle aufgezeigten Werkzeuge können sofort im Unternehmen eingeführt und umgesetzt werden.

Die „Maler-Powertage" sind damit die Top-Weiterbildung rund um das Thema erfolgreiche Betriebsführung

im Malerhandwerk.

Sie finden in einem ansprechenden, lernfreudigen Ambiente statt und bieten neben wertvollen Informationen und praxisorientierter Hilfen auch ausreichend Gelegenheit, sich in den seminarfreien Zeiten intensiv mit Kollegen zu fachspezifischen Themen offen auszutauschen und Abwechslung vom Arbeitsalltag zu finden.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher sollten Sie sich umgehend anmelden, alleine schon wegen des außerordentlich günstigen Abrufkontingents in diesem erstklassigen Hotel (95,-€/Standard-Doppelzimmer/Tag inkl. Frühstück, zzgl. 2,20 / Person / Tag Touristenabgabe). Neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm,

mit vielen Möglichkeiten sich untereinander auszutauschen, bietet das Hotelumfeld eine ausgezeichnete Küche sowie einen im Übernachtungspreis inbegriffenen, erlebniswerten Wellness- und SPA-Bereich mit Indoorpool, Fitnessraum sowie Finnische Sauna und Dampfbad an.

Oder nutzen Sie die vergünstigte Möglichkeit zum Golfen auf dem königlichen „Real Golf de Bendinat“, der das Luxushotel umgibt. Der Link zum Hotel: https://www.lindner.de/en/majorca-portals-nous-golf-wellness-resort/welcome.html

 

Zu den ersten „Maler-Powertage“ auf Mallorca begrüßen Sie folgende Referenten:

 

Martin Germroth (Dipl.-Bau-Ing.;Dipl.-Wirt.-Ing.;Sicherheitsingenieur)

Leiter des Instituts für Unternehmensführung des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks ist seit über 30 Jahren als Berater tätig.

Eine Vielzahl von Vorträgen, Seminaren, Publikationen und tausende von Betriebsbegehungen sowie die jährliche Erstellung von Betriebsvergleichen und Planwerten für das Malerhandwerk stehen für seine tiefe Kenntnis dieser Branche.

 

Michael Heil (Betriebswirt WA Dipl.-Inh., Maler und Lackierer, Fachkraft f. Arbeitssicherheit, Sicherheits- u. Gesundheitsschutzkoordinator)

Inhaber der Unternehmensberatung „Erfolg im Handwerk“, Geschäftsführer des eBusiness-KompetenzZentrum für Planen und Bauen gUG (haftungsbeschränkt), Vorstandsmitglied Institut für kybernetisches Planen und Bauen e. V., ist seit fast 20 Jahren als Berater tätig.

Neben Vorträgen, Seminaren und einer Vielzahl von Beratungsprojekten initiiert und koordiniert er Forschungsprojekte mit Wissenschaft, Forschung, Industrie und Handwerk im Sinne und zum Wohle des Handwerks. Namhafte von ihm initiierte Projekte sind z.B. „NESPRI – nebelfreies Spritzen von Fassaden“, aus dem

die Nespray-Technologie entstanden ist, oder das, u.a. mit dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, durchgeführte Projekt „eMasterCraft“ (www.emastercraft.de). Aktuell steuert er das vom BMBF geförderte Projekt eSmartWerk, bei dem innovative Assistenzsysteme für den Handwerker entwickelt werden (z.B.

SmartGlasses, SmartWatches, SmartHelmets für die Baustelle)

 

Frank Oswald (Maler- und Lackierermeister, Betriebswirt des Handwerks, Energieberater, Sachverständiger)

Geschäftsführer der Adam Oswald GmbH, ein innovatives Malerunternehmen im Rheingau

mit 30 Beschäftigten. Als Projektpartner in den Forschungsprojekten eMasterCraft und eSmartWerk ist er derjenige, der die Wissenschaft und Forschung auf die praxisorientierte Seite bringt. Sein Unternehmen wird im operativen Geschäft zu 90% digital gesteuert. Neben digitaler Zeiterfassung, mobiler Formulare und elektronisch gesteuerter Abläufe und Aufgaben werden von ihm viele praxisorientierte Beispiele der Umsetzung präsentiert.

 

 

Seminar 1 – Martin Germroth

Preise kalkulieren, Mitarbeiter führen

-Wie kalkuliere ich zielsicher und messe den Erfolg?

Das Seminar ist speziell auf Maler- und Lackierbetriebe ausgerichtet und geht auf die Besonderheiten dieser Betriebe ein. Inhalte sind die Marktsituation, aber auch die Kostenstrukturen von Betrieben. Ein Schwerpunkt ist die Kostenreduzierung sowie die Sicherung, das Messen und die Steigerung der Produktivität. Hierzu werden wichtige und einfache Instrumente zur effektiven wirtschaftlichen Steuerung des Betriebes an die Hand gegeben. Die aufgezeigten Wege sichern dabei den Erfolg.

Seminarinhalte

• Die Situation des Maler- und Lackiererhandwerks oder solvent statt insolvent

• Mythos Bilanz – mit Unternehmerzahlen den Überblick behalten. Welche Zahlen muss ich kennen?

• Ist mein Kontenplan für die Preisermittlung geeignet?

• Betrieblicher Kostenpreis versus Marktpreis

• In 5 Minuten zum Kostenpreis

• Verdienen meine Mitarbeiter, was sie verdienen?

• Vollkosten- oder Teilkostenrechnung?

• Fixe- und variable Gemeinkosten…was ist das?

• Was ist die Deckungsbeitragsrechnung und wie baue ich sie auf?

• Wie messe ich den Erfolg der Baustellen zielsicher?

• Wann erreiche ich die Gewinnzone und wie viele Mitarbeiter brauche ich dazu?

• Wo steht mein Betrieb heute?

• Sind meine Mitarbeiter produktiv? Wie messe ich das?

• Produktivitätssteigerung – wo sind die Leistungs-Reserven?

• Schlüsselfaktor Personal – können Mitarbeiter motiviert werden und was motiviert sie?

 

Seminar 2 – Michael Heil

EDV-unterstützte Baustellen- und Unternehmenssteuerung im Malerhandwerk

Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse schreitet voran, zunehmend auch im Malerhandwerk. Dabei sollen die Arbeits- und Geschäftsprozesse in den Malerbetrieben durch elektronische Datenverarbeitung unterstützt werden.

Viele der derzeit eingesetzten digitalen Hilfsmittel verursachen als Insellösungen teilweise einen höheren Aufwand zur Eingabe und Bedienung als sie im Gegenzug an Nutzen generieren, umso mehr wenn sich die digitalen Werkzeuge nicht synchronisieren und Daten miteinander austauschen.

Der Schlüssel zum Erfolg und zur Auswahl der im jeweiligen Einzelfall sinnvollen digitalen Hilfsmittel liegt darin, exakte Aufgabenstellungen zu definieren und die bestehenden Angebote dann intensiv auf ihre Eignung hierfür zu überprüfen. 

Dieses Seminar informiert und sensibilisiert anhand von Praxisbeispielen und will die Teilnehmer/innen für die Umsetzung erster Schritte begeistern und ihnen einen Überblick über erforderliche und sinnvolle Anwendungen verschaffen.

Seminarinhalte

• Produktivität und Produktivitätsreserven

• Angebotsphase

  o Technischer Foto- und Fragekatalog

  o 3-Vorschlagsmethode

  o Mobile, digitale Aufmaße

• Arbeitsvorbereitungsphase

  o Mitarbeitereinsatzplanung

  o 3% Produktivitätssteigerung in 15 Minuten

• Arbeitsausführungsphase

  o Digitale Zeiterfassung

  o Mobile Kommunikation und Meldewesen

  o Elektronische, mobile Formulare und Checklisten

  o Mobile Geräteverwaltung

  o Digitale Baustellenakte

  o Elektronische Rechnungsprüfung und Stammdatenpflege

  o Arbeitspaketorientierte Baustellensteuerung

  o Produktivitätsfresser und –beschleuniger

 

Seminar 3 – Frank Oswald

EDV-gestützte Betriebs- und Baustellensteuerung in der Praxis mit der Branchenlösung WinWorker®

Frank Oswald, Maler- und Lackierermeister und Betriebswirt im Handwerk, führt seinen Betrieb in der 3. Generation. Mit 25 gewerblichen Mitarbeitern ist er einer der regionalen Marktführer im Rheingau.

Die Adam Oswald GmbH ist ein Unternehmen das sich in den letzten Jahren intensiv auf die Optimierung seiner Ablaufprozesse im Büro und auf der Baustelle fokussiert hat. Zuerst wurde vor Jahren die baukybernetische Arbeitspaketierung mit Formularen eingeführt. Diese Methode wird mittlerweile digital in Form der digitalen Zeiterfassung umgesetzt. Über 90% der operativen Aufgaben werden digital gesteuert bzw. unterstützt.

Durch die Digitalisierung haben sich die Effizienz und die Qualität der Ablaufprozesse deutlich erhöht. Nach dem Motto „Die richtigen Informationen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ bekommen alle Mitarbeiter die notwendigen Informationen frühzeitig, vollständig, nachvollziehbar und rückfragefrei. Das fördert die Selbstorganisation auf der Baustelle und erhöht die Produktivität im Unternehmen.

Anhand seiner Praxisbeispiele erhalten die Seminarteilnehmer Einblicke und Tipps

in einen elektronisch gesteuerten, produktiven Betrieb mit hochmotivierten und

zufriedenen Mitarbeitern.

Seminarinhalte

• Prozessgesteuerte Projekteverwaltung und Steuerung

  o Projektübersicht durch Projektkategorien und –status

  o Elektronische Ablaufprozesse und Aufgabenmanagement

• Elektronische Formulare und Baustellendokumentation

• Expertenkalkulation zur Vorbereitung der Arbeitspaketierung

  o Haupt- und Unterpositionen

• Aufmaß-Erstellung zur Vorbereitung der Arbeitspaketierung

  o Bauteilorientiertes Aufmaß

• Baustellensteuerung mit Arbeitspaketen

  o Arbeitsvorbereitung der Arbeitspakete mit Zeitinformationen

  o Digitale Zeiterfassung und Auswertung auf Arbeitspakete

• Digitale, mobile Baustellen- und Unternehmensinformationen

  o Digitale Baustellenakte

  o Dokumentenmanagementsystem

  o Automatisches Berichtswesen in der Cloud

 

Der Zeitplan:

• Anreise spätestens am Mittwoch, den 7. Dezember 2016

  o in Eigenregie, Hotelzimmer ab 15:00 Uhr Check-In möglich

  o 19:00 Welcome-Drink in der Hotelbar („All you can“)

  o 19:30 Uhr „get-together“ im Hotelrestaurant mit Tapas Buffet und mallorquinischen Weinen, Bier, etc. („All you can“ für 2,5 Stunden)

 

• 1. Seminartag - Donnerstag

  o Beginn 9:00, Ende ca. 16:45 Uhr

  o Mit Kaffeepause vor- und nachmittags

  o Mittagessen – Lunchbuffet

  o Abendprogramm: Abendessen Grillrestaurant

 

• 2. Seminartag – Freitag

  o Beginn 9:00, Ende ca. 16:45 Uhr

  o Mit Kaffeepause vor- und nachmittags

  o Mittagessen – Lunchbuffet

  o Ab 17:15 Palma City – Besuch in Palmas größter Markthalle mit allerlei Ständen die allerhand Leckereien zu bieten haben. http://www.mercatolivar.com/

  o Ab ca. 20:00 Uhr Altstadtbummel

 

• 3. Seminartag – Samstag

  o Beginn 9:00, Ende ca. 12:45 Uhr

  o Mit Kaffeepause vormittags

  o Mittagessen – Lunchbuffet oder zur freien Verfügung

  o Abendprogramm optional: Clubabend in einem der angesagtesten Clubs

 

• Abreise am Sonntag, den 11. Dezember 2016

  o In Eigenregie

  o Check-Out bis 12:00 Uhr

 

Bei Bedarf kann ein Rahmenprogramm für die jeweils mitreisenden Partner/innen angeboten werden.

 

Unschlagbarer Teilnahme-Komplettpreis: 695,- € zzgl. gesetzlicher MwSt.

Pro Teilnehmer, inklusive

- 3 Tage Seminar

- Welcome-Drink an der Hotelbar (30 Minuten „all you can“ J)

- Tapas Buffet und mallorquinisches Getränkepaket („all you can“ 2,5 Stunden)

- Abendessen und Getränke Grillrestaurant

- Tagungspauschale

  o Kaffeepausen mit Getränken

  o Mittagessen Lunchbuffet

- Bustransporte zu Grillrestaurant und Markthalle Palma

 

zzgl. Standard-Doppelzimmer

- Single Use 85,-€/Tag/Zimmer, oder

- Doppelbelegung 95,-€/Tag/Zimmer

 

Zzgl. Flug

(Beispiel ab Frankfurt mit AirBerlin 146,29 €, abgerufen am 7. August 16):

- Hinflug am Mittwoch, 7.12.16 08:00 Uhr – Rückflug Sonntag 11.12.16 12:00 Uhr